Heilpädagogischer Kindergarten "Kastanienwichtel"

Wer kann unseren Kindergarten besuchen?
Unseren Heilpädagogischen Kindergarten „Kastanienwichtel“ besuchen Kinder mit Entwicklungsverzögerungen in mehreren Entwicklungsbereichen sowie Kinder mit drohenden oder bestehenden Behinderungen.

Wie alt sind die Kinder?
Die Kinder sind in der Regel zwischen 3 und 6 Jahren alt. Bei Zurückstellung vom Schulbesuch können die Kinder auch 7 Jahre alt sein.

Heilpädagogischer Kindergarten Kastanienwichtel

Unsere Angebote:
Nach einem gemeinsamen Frühstück werden die Kinder individuell nach dem Prinzip der Ganzheitlichkeit in den Gruppen gefördert.  Schwerpunkte der Förderung liegen im

  • sozial-emotionalen Bereich
  • lebenspraktischen Bereich
  • sensomotorischen Bereich
  • kognitiven Bereich
  • Bereich der Wahrnehmung
  • sprachlichen Bereich


Heilpädagogischer Kindergarten Kastanienwichtel

Außerdem bieten wir:

  • Sprachtherapie
  • Physiotherapie
  • Ergotherapie
  • Psychomotorik
  • Wahrnehmungsförderung nach Frostig
  • Unterstützte Kommunikation
  • Fachberatung bei autistischen Störungen
  • psychologische Beratung
  • Schwimmen

 

 

Heilpädagogischer Kindergarten Kastanienwichtel

Neben vier Gruppenräumen verfügt unser Kindergarten über einen großen Aufenthaltsraum und einen Matschraum.  Weiterhin gibt es je einen Raum für Bewegungserziehung, Physiotherapie und Sprachtherapie und eine Lehrküche.

Unser Außenspielbereich ist naturnah gestaltet.
Die Kinder haben die Möglichkeit vielfältige Natur- und Sachbegegnungen zu erleben und sich mit ihnen auseinander zu setzen. Rollstuhlgerechte Bereiche wie der Sand- und Wasserspielbereich, der Fahrzeugparcours und die Rasenfläche ermöglichen die Integration aller Kinder. Alle Sinne der Kinder werden durch die vielfältigen Gestaltungselemente angesprochen.

Es kann ein guter Aktionswechsel für die Kinder von Bewegung auch im psychomotorischen Bereich sowie von Entspannung und Ruhe auf dem Gelände genutzt stattfinden. Neugierde und Entdeckergeist werden in großem Maße angeregt.




Wir kooperieren.......

mit dem Kindergarten "Wilde Wiese" in Pöhlde.
Dort hat unsere Fledermaus-Gruppe ihren festen Gruppenraum. Zusammen mit der Bienen- und Froschgruppe der "Wilden Wiese" wird der Kindergartenalltag gestaltet. In Zorge werden die Räume gemeinsam genutzt und den Aktivitäten und Möglichkeiten der Kinder angepasst.

Die Kooperation schafft einen gemeinsamen Erfahrungs- und Erlebensraum für Kinder mit und ohne Behinderungen. Sie fördert die Selbstverständlichkeit im Umgang miteinander, stärkt die sozial-emotionalen Kompetenzen und motiviert zum voneinander Lernen.

Wie kommen die Kinder zu uns?
Die Hin- und Rückfahrten werden von uns selbst organisiert. Wir verfügen über eigene Fahrzeuge und beauftragen zusätzlich ortsansässige Unternehmen.

Was machen wir sonst noch?

  • Regelmäßige Feste im Kindergartenjahr
  • Basar
  • Bastelabende für Eltern
  • Regelmäßige Elternabende

Wer bezahlt das alles?
Die pädagogische Förderung in unserem Heilpädagogischen Kindergarten wird vom überörtlichen Träger der Sozialhilfe, in Form von Eingliederungshilfe, finanziert.

Hier finden Sie Flyer zum Downloaden